Etwas Auszeit in der Kölner Flora..

am

Hallo Internet.

Seit einiger Zeit versuche ich mich an eine 40 Stunden Arbeitswoche zu gewöhnen. Doch das ist bisher erfolglos geblieben. Naja umso entspannter ist dann eine kleine Auszeit in der Kölner Flora.IMG_5276

Leider hatte ich meine Spiegelreflex-Kamera nicht zur Handy, und musste somit mit meinem iPhone aushelfen, aber selbst mit dem Ding bekommt man ganz ansehnliche Bilder geschossen.

IMG_5299

Das letzte Mal als ich in der Flora war, ist nun wirklich lange her. Schätze mal, dass ich da nicht älter als 10 Jahre war. In diesen knapp 9 Jahren wurde die Flora von der Stadt Köln saniert und heute bietet sie mit dem umliegenden Park ein wirklich schönes Plätzchen. An einem Montag Nachmittag war ich dort und um diese Zeit waren wirklich wenige Menschen dort, was natürlich unglaublich angenehm ist. Außerdem muss ich zugeben, dass ich zwischendurch vergessen habe, dass ich mich immer noch mitten in der Stadt befinde.

Aber mal langsam. Sobald man auf das Gelände der Flora tritt, wird man von einem riesen „Vorgarten“ begrüßt, in der Mitte ein „Springbrunnen“.

Springbrunnen?
Springbrunnen?

Kann man das einen Springbrunnen nennen? Auch egal 😀

Wir sind dann an dem eigentlichen Flora-Gebäude vorbei gegangen und nach einigen Schritten durch den WDR Fernsehgarten, oder wie das Ding auch heißt (absolut unspektakulär), in den Gewächshäusern der Flora angekommen. Und das war wirklich interessant. Sobald man eintritt merkt man den drastischen Klimaunterschied, dem man dort ausgesetzt ist. Ich bin jetzt kein Biologe oder ein Mensch mit einem großen Interesse an der Pflanzenwelt, aber es ist wirklich spannend welche und wie viele Arten von Pflanzen dort wachsen konnten, in diesem Klima. Doch nach einigen Minuten wird es unter der dicken Jacke ziemlich unangenehm, obwohl es gar nicht so warm war. Lag halt an der hohen Luftfeuchtigkeit.

NAAAATTUUURR

Als wir dann mehr oder weniger freundlich gebeten wurden, die Gewächshäuser zu verlassen, da sie schließen würden, gelangten wir zurück in das „Kölsche Klima“. Deeeeeutlich angenehmer!

Danach ging es noch schnell zum Saturn an den Hansaring und später in ein chinesisches Restaurant am Friesenplatz, doch dazu schreibe ich vielleicht ein Andermal!

Bis denne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s